Zupforchester-Oberkassel

Barocke und moderne Zupfmusik im Bonner Raum mit Mandolinen, Gitarren und Mandola

You are currently browsing the blog archives for the month December 2009.

Archives: December 2009

Heute war das sehr wahrscheinlich letzte Klosterkonzert des Zupforchesters im Kloster Heisterbach. Nach 35 Jahren steht diese Tradition auf dem Prüfstand. Das nächste Konzert wird natürlich hier bekannt gegeben! *-)

 

Nun ein Nachtrag zum aktuellen Konzert…

Wie immer wurde besonderen Wert auf Tempi und Klangentwicklung gelegt, so dass so mancher Zuhörer positiv überrascht war, dass dort wirdklich “nur” ein Zupforchester spielt. Selbst in der letzten Reihe des Konzertsaals waren alle Stimmen des Zupforchesters transparent und ohne technischen Hilfsmittel zu hören.

Das Programm war traditionall für dieses Konzert in 2 Blöcke geteilt.

Barock
– Overture burlesque (G.Ph Telemann)
– Cembalokonzert A-Dur (J.S. Bach ) mit Wolfgang Hess am Klavier
– Sinfonia (N.Romaldi)
– Concerto la mineur für Flöte und Orchester (M.Blavet)

Moderne
– Denkplatz (Olof Näslund)
– Concerto Capriccioso für Mandoine und Zupforchester (H.Baumann)
– Concerto Nr.4 für Flöte und Zupforchester (Olof Näslund)
– Tanz-Suite Nr. 2 Op.21 (T.Kubota)

Julia Krenz brillierte mit ihren verschiedenen Flöten und überraschte die Zuhörer besonders beim modernen Concert Nr.4 von Olof Näslund mit einem sehr sauberen Wechsel von Traversflöte hin zu  Piccoloflöte. Daurch hat sie diesem von hause aus schon sehr abwechslungsreichen Konzert einen besonderen Höhepunkt gegegeben.Vielen vielen Dank an Julia Krenz, die als “Neu-Berlinerin” extra für dieses Konzert und die Proben aus Berlin angereist ist!

Danken muss man sicher allen anderen Akteuren, den Musikern und dem Leiter des Zupforchesters,  die sich Woche für Woche die Zeit zur gemeinsamen Probe nehmen,  teils sehr weite Wege zur Anreise haben und dennoch gemeinsam dieses Konzert realisert haben.

Zu den unfreiwilligen Solisten gehörten, – unverhofft mal wieder die Pressefotografen, die mit Gepoltere und Geklicke die Zuhörer und Musikkenner störten.
Wir hoffen, dass wenigstens ein gescheites Foto und Text in einer der nächsten Tageszeitungen Platz findet.

Im Anschluss zog ein Teil der aktiven Musikernoch in Gasthaus ein und philosophierte wie in den letzten Jahren bei einem Glas Wein, wie es denn nächtes Jahr wieder laufen wird, und wie schnell die Zeit vergeht, 35 Jahre Klosterkonzert….

… das wars, das war das letzte Konzert im Jahr 2009, freuen wir uns auf 2010!
2009
Wer nicht dabei war, hat es nicht gehört
Wer dabei war, wünscht sich mehr solcher Konzerte

(Autor: Erich, – der diesmal wieder nicht mitgespielt hat)

2009 7 Dec

35. Klosterkonzert am 13.12.2009

Filed under: Terminankündigung | RSS 2.0 | TB | Comments off

Sonntag, 13. Dezember 2009 19:00 Uhr
35. Klosterkonzert
im
Augustinus-Saal
des Klosters Heisterbach

Solisten
Julia Richter – Blockflöte
Wolfgang Hess   Klavier
Michael Piel        Konzertmeister – Mandoline
Musikalische Leitung: Dr. Wolfgang Steinwarz
Eintritt: €12,- (Schüler/Studenten €8,-)
Vorverkauf: Karten bei allen Mitspielern erhältlich

Und 2010 ??

Sehr wahrscheinlich wird dieses Konzert 2009 das letzte Klosterkonzert im Kloster Heisterbach sein.
In den letzten Jahren sind die Kosten für die Raummiete stark gestiegen und können nicht durch die Einnahmen gedeckt werden. Traditionell wird das sehr vielfältige Konzert mit verschiedenen Solisten begleitet, die auch Kosten verursachen.

Wir haben uns als Orchester entschieden weiterhin lieber ein vielfältiges Konzert mit Solisten zu gestalten – statt noch mehr Geld in die Räumlichkeiten zu stecken.

Über Vorschläge zu geeigneten Räumen im Raum Bonn, Siegburg oder Königswinter zur Ausrichtung unseres Weihnachtskonzerts freuen wir uns besonders.


Zupforchester-Oberkassel by Wordpress 4.2
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates
21 queries - 0.341 seconds.